Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Als Land der Gegensätze präsentiert sich die Naturlandschaft im Süden Brandenburgs: Der namengebende Landrücken ist von weiten Wäldern bedeckt; an seinem Fuß entspringen Quellen, die Moore, kleine Bäche und Teichlandschaften speisen. In der Ebene erstrecken sich Ackerlandschaften, in die kleine Dörfer mit Feldsteinkirchen, Herrenhäusern und ländlichen Parkanlagen eingestreut sind.

Ganz anders zeigen sich die Bergbaufolgelandschaften, die Hinterlassenschaften des Kohleabbaus. Durch die Flutung der Restlöcher und den Wiederanstieg des Grundwassers sind sechs große Seen und weitere Gewässer entstanden. Dünen, Trockenrasen und Sandheiden auf den ehemaligen Kippen sind wertvoll für Tiere und Pflanzen. Die Heinz Sielmann Stiftung hat 30 Quadratkilometer dieser Landschaft für eine Entwicklung im Einklang mit der Natur erworben und empfängt Gäste am Rand des Schlabendorfer Sees.

Im Herbst sorgen tausende im Luckauer Becken rastende Kraniche und Wildgänse für ein besonders eindrucksvolles Spektakel.  Im Frühjahr zieht Brandenburgs größte Möwenkolonie Vogelfreunde an. Sehenswert sind die Orte Luckau, Fürstlich Drehna und Altdöbern mit ihren historischen Bauten. 

Wandern, Rad fahren und Tierbeobachtungen sind gute Möglichkeiten, die Schönheit und Eigenart der Region zu genießen. In der Naturpark-Info in Fürstlich Drehna und im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ist mehr über die Angebote des Naturparks zu erfahren.

Tipps & Erlebnisse

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Aussichtsplattform voller Leute, die über einen See unter blauem Himmel schauen

Hier können Besucher Landschaftswandel erleben: Nach jahrzehntelangem Braunkohleabbau entstanden große Seen, Dünen und neue Wälder. Pflanzen und Tiere erobern zunehmend das Terrain.

Das Natur-Erlebniszentrum liegt am Ufer des Schlabendorfer Sees. Eine...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Naturpark-Info im Gärtnereihaus Fürstlich Drehna

Parklandschaft: Ein Pavillon mit einer Gruppe Menschen und das zwischen alten Bäumen hervorlugende Schloss spiegeln sich im Teich

Nur einen Steinwurf entfernt von Wasserschloss und Landschaftspark Fürstlich Drehna empfängt die Naturpark-Info des Naturparks Niederlausitzer Landrücken ihre Gäste. Im restaurierten Gärtnereihaus nahe barockem Gasthof und Kirche eröffnet eine Ausstellung...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

01.05.2016
Wettbewerbsausschreibung

Naturpark-Preis

Das Kuratorium des Naturparks Niederlausitzer Landrücken verleiht seit 2005 jährlich den Naturparkpreis.

Damit würdigt es Leistungen, die den Zweck und die Aufgaben des Naturparks Niederlausitzer Landrücken unterstützen. Dazu gehören:

  • die...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

15.06.2016
Der Naturkundliche Jahresbericht 2015

... kann hier heruntergeladen werden.

Der Jahresbericht dokumentiert die Ergebnisse von aktuellen Untersuchungen und naturkundlichen Erfassungen im Naturpark. Die zusammengetragenen Daten sind neben den Mitarbeitern der Naturwacht einer Reihe ehrenamtlich...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

03.07.2016
Foto-Ausstellung "Leben im Naturpark"

Naturaufnahmen, mit denen sich Einheimische und Gäste am Fotowettbewerb des Naturparks Niederlausitzer Landrücken beteiligt haben, sind bis 31. August 2016 im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen zu sehen.

Die Bilderschau zeigt eindrucksvoll, was...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

01.07.2016
Sielmanns Ferienzeit

Zwei Kinder knieen auf einem Steg und ziehen einen Kescher durchs Wasser.

Programm für Ferienkinder

Termine: jeden Donnerstag
Ort: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen
Weitere Informationen und Anmeldung: Sielmann-Stiftung, Tel. 03544 557755, www.wanninchen-online.de    

Themen:

21. Juli : Sielmanns Naturfoto-Kurs für...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Farbenfroher Schmarotzer: Hainwachtelweizen

Pflanzen mit gelben Blüten und lila Hochblättern

Als Halbschmarotzer zapft er die Wurzeln benachbarter Gräser an, um ihnen Wasser und Nährstoffe zu entziehen. Von Juni bis September trägt der Hainwachtelweizen gelbe Blüten unter lila Hochblättern. Die Samen ähneln Weizenkörnern. Wegen der fleischigen Anhänge...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Spezialisten: Sandstrohblumen

Die aromatisch duftenden Blüten der Sandstrohblumen behalten nach dem Trocknen ihre sattgelbe bis orange Farbe. Filzig behaarte Stängel und Blätter schützen vor Überhitzung und Austrocknung. So sind die Blumen bestens an das Leben auf kargen Standorten, wie...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

04.07.2016
Wahl des „wildesten Naturwunders 2016“ gestartet

Vor einer nur spärlich von Bäumen und Gras bewachsenen, hügeligen Kippenfläche ruht ein Gewässer. Durch das späte Abendlicht entpuppen sich die vielen grauen Flecken am Ufer erst beim genauen Hinschauen als Kraniche.

Zum siebten Mal lädt die Heinz Sielmann Stiftung zusammen mit EUROPARC Deutschland e. V. das Internetpublikum ein, das beliebteste Naturwunder in Deutschland wählen. Vom 1. Juli bis zum 18. September 2016 haben alle Nutzer die Qual der Wahl zwischen 13...

Hier zu finden:

Naturpark Dahme-Heideseen Naturpark Nuthe-Nieplitz Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Dahme-Heideseen Nuthe-
Nieplitz
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

03.07.2016
Preisträger des Naturpark-Fotowettbewerbs ausgezeichnet

Eine Frau posiert lächelnd vor Bilderrahmen mit Fotos und zeigt eine Urkunde...

Die Preisträger des Fotowettbewerbs „Leben im Naturpark“  wurden am 3. Juli im Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ausgezeichnet.
Mit dem Porträt eines Zaunkönigs überzeugte die Senftenbergerin Petra Kohtz die Jury und gewann den Naturpark-Fotowettbewerb „Leben...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

06.08.2016
Die Versammlung der Kraniche

Kraniche auf einem Mais-Stoppelfeld

Vogelbeobachtung mit den Rangern

Der Borcheltsbusch zählt zum Kern des Luckauer Kranich-Sammel- und -Rastplatzes. Die Junggesellen unter den „Gruhlingen“ übernachten hier nahezu das ganze Jahr. Im Sommer kommen nach und nach die Familien aus den Brutrevieren...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

25.07.2016
Fotowettbewerb "Steinreicher Naturpark"

Ein massiges steinerndes Kreuz steht etwas schief von einem alten Fachwerkhaus und einem hölzernen Bienenstand.

Der Naturpark Niederlausitzer Landrücken und die Heinz Sielmann Stiftung rufen Amateurfotografen zum Wettbewerb auf: Schicken Sie uns Ihre besten oder originellsten Fotos von Natursteinen im Naturpark. Dank der Eiszeit gibt es davon reichlich im Gebiet – in...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

07.08.2016
Chaotische Erlebnistour

Görlsdorfer Wald © Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Fußwanderung im Görlsdorfer Wald

Um sich vielfältig entwickeln zu können, braucht Natur ein gewisses Maß an „Chaos“. Dort wo es Störungen in einem Ökosystem gibt, entstehen vielfältige Möglichkeiten der weiteren Entwicklung. Die Tour zeigt auf, was Natur...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen