Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Als Land der Gegensätze präsentiert sich die Naturlandschaft im Süden Brandenburgs: Der namengebende Landrücken ist von weiten Wäldern bedeckt; an seinem Fuß entspringen Quellen, die Moore, kleine Bäche und Teichlandschaften speisen. In der Ebene erstrecken sich Ackerlandschaften, in die kleine Dörfer mit Feldsteinkirchen, Herrenhäusern und ländlichen Parkanlagen eingestreut sind.

Ganz anders zeigen sich die Bergbaufolgelandschaften, die Hinterlassenschaften des Kohleabbaus. Durch die Flutung der Restlöcher und den Wiederanstieg des Grundwassers sind sechs große Seen und weitere Gewässer entstanden. Dünen, Trockenrasen und Sandheiden auf den ehemaligen Kippen sind wertvoll für Tiere und Pflanzen. Die Heinz Sielmann Stiftung hat 30 Quadratkilometer dieser Landschaft für eine Entwicklung im Einklang mit der Natur erworben und empfängt Gäste am Rand des Schlabendorfer Sees.

Im Herbst sorgen tausende im Luckauer Becken rastende Kraniche und Wildgänse für ein besonders eindrucksvolles Spektakel.  Im Frühjahr zieht Brandenburgs größte Möwenkolonie Vogelfreunde an. Sehenswert sind die Orte Luckau, Fürstlich Drehna und Altdöbern mit ihren historischen Bauten. 

Wandern, Rad fahren und Tierbeobachtungen sind gute Möglichkeiten, die Schönheit und Eigenart der Region zu genießen. In der Naturpark-Info in Fürstlich Drehna und im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ist mehr über die Angebote des Naturparks zu erfahren.

Aktuelles & Empfehlungen

23.09.2017
Naturpark-Fest

Außenanlage des Natur-Erlebniszentrums Wanninchen © Ralf Donat

Ein buntes Familienfest findet anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Naturparks im Natur-Erlebniszentrum Wanninchen am Ufer des Schlabendorfer Sees statt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

29.09.2017
Kranich-Safari

Kraniche am Futterplatz, Foto: Sielmann Stiftung, R. Donat

Kleinbustour zur Nahrungs- und Schlafplätzen von Kranichen und Gänsen
Im September und Oktober: jeden Freitag

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

30.09.2017
Schwanen-Serenade im Morgennebel

Singschwäne am Lugkteich, Foto: Monika Gierach

Stimmungsvolle Vogelbeobachtung mit der Rangerin
Achtung - geänderter Treffpunkt: Gasthof Kastanienbaum im Sonnewalder Ortsteil Friedersdorf

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

23. Niederlausitzer Apfeltag am 24.09.17 in Döllingen

Am 24. September findet bereits zum 23. Mal der Niederlausitzer Apfeltag in der Streuobstgemeinde Döllingen statt. Sie sind recht herzlich eingeladen, dem Pomologischen Schau- und Lehrgarten einen Besuch abzustatten. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen

Naturpark-Fest am 23.9. im Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Am 23. September findet im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen von 15 bis ca. 20 Uhr das Naturparkfest anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Naturparks statt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Naturwunder Vogelzug erleben

einzelner fliegender Kranich am blauen Himmel

Derzeit verweilen etwa 3.500 Kraniche in der Luckauer Region. An ihren Schlafplätzen sind sie eindrucksvoll zu erleben.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Der Naturkundliche Jahresbericht 2016

... kann hier heruntergeladen werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Fotowettbewerb: Wilde Vielfalt - Entdeckungen am Wegesrand

Knallrote Mohnblumen, blaue Kornblumen und Ackerrittersporn, weiß blühende Kamille und mehr Pflanzen in einem Getreideacker

Der Naturpark Niederlausitzer Landrücken und die Heinz Sielmann Stiftung rufen Amateure zum Fotografieren der heimischen Natur auf: Schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos von Wildpflanzen und -tieren am Wegesrand...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Landfleischerei Kranichturm

Rinder und Schweine werden von der Agrargenossenschaft Goßmar in Freesdorf gezogen, geschlachtet und verarbeitet. Zum Tierbestand gehören auch Heckrinder, eine Rückzüchtung des Auerochsens. Fleisch und Wurst, aber auch Eier und eine Auswahl an Obst und Gemüse...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Gut Ogrosen

Obst- und Gemüsertheke

In Ogrosen wirtschaften vier Bio-Betriebe: ein Milchvieh- und Ackerbaubetrieb, ein Milchschafhof, ein Gemüsebaubetrieb und ein Ziegenhof. Ihre Produkte (Milchprodukte, Fleisch, Wurst, Gemüse, Getreide) verkaufen sie gemeinsam v.a. auf Berliner Märkten und im...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Farbenfroher Schmarotzer: Hainwachtelweizen

Pflanzen mit gelben Blüten und lila Hochblättern

Als Halbschmarotzer zapft er die Wurzeln benachbarter Gräser an, um ihnen Wasser und Nährstoffe zu entziehen. Von Juni bis September trägt der Hainwachtelweizen gelbe Blüten unter lila Hochblättern. Die Samen ähneln Weizenkörnern. Wegen der fleischigen Anhänge...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Bienenweide: Buchweizen

krautige Pflanzen mit rotem Stengel, herzförmigen Blättern und weißen Blütendolden

Falls Sie in der Feldflur des Naturparks auf Flächen voller weißer Blüten treffen, schauen Sie mal genau hin: Es könnte sich um die alte und sehr interessante Kulturpflanze Buchweizen handeln.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Auf einer Aussichtsplattform stehen viele Leute, die über einen See unter blauem Himmel schauen.

Hier können Besucher Landschaftswandel erleben, denn das Natur-Erlebniszentrum liegt am Ufer des Schlabendorfer Sees - einst ein Bergbaurestloch.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Slawenburg Raddusch – Archäologie in der Niederlausitz

Über einer Ebene mit wenig Sträuchern erhebt sich eine ringförmige Burganlage. Ein kräftiger holzerner Ochse bewegt sich (scheinbar) auf die Burg zu.

Zwischen rekultivierter Braunkohlengrube und Spreewald liegt die Slawenburg Raddusch mit der Ausstellung „Archäologie in der Niederlausitz“.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken Biosphärenreservat Spreewald
Niederlausitzer Landrücken Spreewald
beteiligte Regionen anzeigen

Lautstark: Hirschbrunft

Ein Rothirsch mit mächtigem Geweih steht rufend zwischen Kiefernstämmen.

Wenn die Tage noch warm, die Nächte aber kühl sind, machen die Rothirsche durch lautes Röhren auf sich aufmerksam. In den frühen Morgenstunden lassen sie  - vorzugsweise an Waldlichtungen -  ihre charakteristischen Rufreihen ertönen, um Rivalen abzuschrecken....

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Kranichtour

Die Radtour führt von den Höhenlagen des Niederlausitzer Landrückens bis in die Niederungen des Spreewaldes, durch alte Wälder und eine sich verändernde Bergbaufolgelandschaft mit neuen Seen. Am Wege liegen reizvolle Dörfer mit Feldsteinkirchen, Herrenhäuser mit ländlichen Parkanlagen und historische Stadtkerne.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken Biosphärenreservat Spreewald
Niederlausitzer Landrücken Spreewald
beteiligte Regionen anzeigen

Heedekornweg

Blick über ein Feld mit rotstieligem Buchweizen an dessen Rand zwischen Bäumen und Büschen einige Häuser zu sehen sind.

Der nach einer regionaltypischen Kulturpflanze benannte Rundweg – Heedekorn = Buchweizen - erstreckt sich zwischen dem Höhenzug "Niederlausitzer Landrücken" und der Calauer Schweiz.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Wanderwege in der Calauer Schweiz

einige kräftige Buchenstämme im Schatten des Blätterdaches

Cabel und Werchow am Nordrand der Calauer Schweiz sind gute Ausgangspunkte für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. Hier gibt es steile Hänge, markante Schluchten und zahlreiche Quellen.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen