Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Als Land der Gegensätze präsentiert sich die Naturlandschaft im Süden Brandenburgs: Der namengebende Landrücken ist von weiten Wäldern bedeckt; an seinem Fuß entspringen Quellen, die Moore, kleine Bäche und Teichlandschaften speisen. In der Ebene erstrecken sich Ackerlandschaften, in die kleine Dörfer mit Feldsteinkirchen, Herrenhäusern und ländlichen Parkanlagen eingestreut sind.

Ganz anders zeigen sich die Bergbaufolgelandschaften, die Hinterlassenschaften des Kohleabbaus. Durch die Flutung der Restlöcher und den Wiederanstieg des Grundwassers sind sechs große Seen und weitere Gewässer entstanden. Dünen, Trockenrasen und Sandheiden auf den ehemaligen Kippen sind wertvoll für Tiere und Pflanzen. Die Heinz Sielmann Stiftung hat 30 Quadratkilometer dieser Landschaft für eine Entwicklung im Einklang mit der Natur erworben und empfängt Gäste am Rand des Schlabendorfer Sees.

Im Herbst sorgen tausende im Luckauer Becken rastende Kraniche und Wildgänse für ein besonders eindrucksvolles Spektakel.  Im Frühjahr zieht Brandenburgs größte Möwenkolonie Vogelfreunde an. Sehenswert sind die Orte Luckau, Fürstlich Drehna und Altdöbern mit ihren historischen Bauten. 

Wandern, Rad fahren und Tierbeobachtungen sind gute Möglichkeiten, die Schönheit und Eigenart der Region zu genießen. In der Naturpark-Info in Fürstlich Drehna und im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ist mehr über die Angebote des Naturparks zu erfahren.

Aktuelles & Empfehlungen

01.09.2019 - 28.10.2019
Naturwunder Vogelzug erleben

Kraniche auf einem Mais-Stoppelfeld

Kraniche, Gänse und andere Zugvögel können im Naturpark beobachten werden. Naturpark-Ranger und Mitarbeiter der Heinz Sielmann Stiftung vermitteln Interessantes zum Vogelzug und gewähren einen Blick durch ein starkes Fernglas.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

01.09.2019
Kraniche im Anflug - Eröffnung der Kranichsaison

Abendliche Kranichbeobachtung, Foto: Sielmann Stiftung, K.Schroeter

Mit Rätseln, Spielen und Wissenswertem rund um den Vogelzug am Schlabendorfer See wird die Kranichsaison eingeläutet. Am Abend werden dann die einkehrenden Vögel des Glücks begrüßt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

20.09.2019
Kranich-Safari

Kraniche am Futterplatz, Foto: Sielmann Stiftung, R. Donat

Per Kleinbus folgen Sie den Kranichen zu den Futterflächen. Am Abend können Sie die Zugvögel am Schlafplatz erleben. Die Tour findet von September bis Oktober jeden Freitag statt. Anmeldung ist erforderlich.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

25. Niederlausitzer Apfeltag am 29.9.19 in Döllingen

Meldung vom 18.07.2019: Herzlich Willkommen

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen

Fotowettbewerb "Fasziniation auf sechs Beinen - Insekten im Fokus"

Eine Hummel fliegt auf die Öffnung einer violetten Taubnesselblüte zu.

Meldung vom 01.07.2019: Hobbyfotografen sind aufgerufen, Insekten zu beobachten und zu fotografieren. Der Fotowettbewerb von Naturparkverwaltung und Heinz Sielmann Stiftung läuft bis Februar 2020.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

FFH-Managementplanung im Naturpark – 1. Entwürfe für regionale Arbeitsgruppe 2/5 liegen vor

Ein zweispuriger Weg führt in einen Wald. Neben einigen Kiefern stehen Rotbuchen mit frühlingsfrischem, hellgrünen Laub.

Meldung vom 27.06.2019: Für die FFH-Gebiete Gahroer Buchheide, Sandteichgebiet sowie Drehnaer Weinberg und Stiebsdorfer See liegt der FFH-Managementplan in der 1. Entwurfsfassung vor.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

FFH-Managementplanung: Kartierungen und regionale Arbeitsgruppen

Meldung vom 30.06.2018: Für die FFH-Managementplanung im Naturpark werden in 18 FFH-Gebieten Neukartierungen von Arten und/oder Lebensraumtypen durchgeführt. 6 regionale Arbeitsgruppen haben sich konstituiert.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Auerhuhn

Das Auerhuhn ist die größte mitteleuropäische Hühnerart. Der hier abgebildete Hahn hat ein schwarzes Gefieder, nur die Federn der Flügel und des Laufs sind braun. Auffallend sind der weiße Schnabel und die rote, nackte Hautstelle über dem Auge sowie der schwarze Kehlbart und das blaugrün glänzende Brustschild.

Seit 2012 gibt es wieder Auerhühner in der Niederlausitz. In den weiten Waldgebieten ziehen sie ihren Nachwuchs groß.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Heidelandschaft Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Auf einer Aussichtsplattform stehen viele Leute, die über einen See unter blauem Himmel schauen.

Hier können Besucher Landschaftswandel erleben, denn das Natur-Erlebniszentrum liegt am Ufer des Schlabendorfer Sees - einst ein Bergbaurestloch.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Naturpark-Info im Gärtnereihaus Fürstlich Drehna

Parklandschaft: Ein Pavillon mit einer Gruppe Menschen und das zwischen alten Bäumen hervorlugende Schloss spiegeln sich im Teich

Nur einen Steinwurf entfernt vom Wasserschloss und Landschaftspark empfängt die Naturpark-Info Gäste von Fürstlich Drehna.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Lectric - Tandem Tours

Logo

Für genussvolle Radtouren im Naturpark können hier Räder gemietet werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Kranichtour

Die 200 km lange Radtour verbindet den Niederlausitzer Landrücken mit dem Spreewald. Am Wege liegen reizvolle Dörfer und historische Stadtkerne.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken Biosphärenreservat Spreewald
Niederlausitzer Landrücken Spreewald
beteiligte Regionen anzeigen

Gut Ogrosen

Obst- und Gemüsertheke

Gleich vier Biobetriebe bieten auf dem Ogrosener Gut ihr Produkte und mehr an.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Farbenfroher Schmarotzer: Hainwachtelweizen

Pflanzen mit gelben Blüten und lila Hochblättern

Von Mai bis September schmückt sich der Hainwachtelweizen mit gelben Blüten und lila Hochblättern.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Bornsdorf - Badesee

Blick auf einen blauen, von Bäumen gesäumten See, am vorderen Ufer liegen zwei Ruderbote

 

Waldsee mit Strand und Liegewiesen in ruhiger Lage

Campingplatz mit 50 Touristen- und 80 Dauerstellplätzen sowie einer Gaststätte am See

 

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Freibad Luckau

Schwimmbad mit Schwimm- und Planschbecken, Liegewiese und regenbogenfarbener breiter Rutsche aus der Vogelperspektive

 

Das 50 Meter lange Schwimmerbecken (sechs Bahnen) verfügt über eine Sprunganlage (Drei- und  Ein-Meter-Sprungturm). Das Kinderplanschbecken lockt die Kleinsten mit einem Fliegenpilz mit Rutsche und einem Wasser sprühendem Schornstein. Die größte Attraktion...

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

DahmeRadweg

sich schlängelnder Gewässerlauf mit Bäumen

Genussvoll radelt es sich im oberen Dahmetal, wo sich zahlreiche (ehemalige) Wassermühlen aneinander reihen.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Um Fürstlich Drehna radeln

Im Sonnenlicht "leuchten" der Turm der Dorfkirche und einige Dächer der Wohnhäuser und Scheunen, während die umgebenen Bäume im Schatten liegen.

Der Rundweg verknüpft das historische Schlossensemble mit einer abwechslungsreichen Landschaft.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Bienenweide: Buchweizen

krautige Pflanzen mit rotem Stengel, herzförmigen Blättern und weißen Blütendolden

Falls Sie in der Feldflur des Naturparks auf ein Meer weißer Blüten treffen, schauen Sie mal genau hin: Es könnte sich um eine alte, interessante Kulturpflanze handeln.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Spezialisten: Sandstrohblumen

An kargen Standorten in der Bergbaufolgelandschaft und auf armen Wiesen blüht jetzt die Sandstrohblume (Helichrysum arenarium).

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Heedekornweg

Blick über ein Feld mit rotstieligem Buchweizen an dessen Rand zwischen Bäumen und Büschen einige Häuser zu sehen sind.

Der nach einer alten, regionaltypischen Kulturpflanze benannte Rundweg erstreckt sich zwischen dem Höhenzug "Niederlausitzer Landrücken" und der Calauer Schweiz.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Breitflügelfledermaus

Schon in der frühen Abenddämmerung kann man diese große Fledermaus besonders gut an Straßenlaternen beobachten.

Hier zu finden:

Naturpark Dahme-Heideseen Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Dahme-Heideseen Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Nachtschwärmer: Fledermäuse

Ein Fledermaus mit braunem Fell hängst zusammengekauert an der Borke eines Baumes

An milden Sommerabenden können in Dörfern und Städten Fledermäuse beobachtet werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen