Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Als Land der Gegensätze präsentiert sich die Naturlandschaft im Süden Brandenburgs: Der namengebende Landrücken ist von weiten Wäldern bedeckt; an seinem Fuß entspringen Quellen, die Moore, kleine Bäche und Teichlandschaften speisen. In der Ebene erstrecken sich Ackerlandschaften, in die kleine Dörfer mit Feldsteinkirchen, Herrenhäusern und ländlichen Parkanlagen eingestreut sind.

Ganz anders zeigen sich die Bergbaufolgelandschaften, die Hinterlassenschaften des Kohleabbaus. Durch die Flutung der Restlöcher und den Wiederanstieg des Grundwassers sind sechs große Seen und weitere Gewässer entstanden. Dünen, Trockenrasen und Sandheiden auf den ehemaligen Kippen sind wertvoll für Tiere und Pflanzen. Die Heinz Sielmann Stiftung hat 30 Quadratkilometer dieser Landschaft für eine Entwicklung im Einklang mit der Natur erworben und empfängt Gäste am Rand des Schlabendorfer Sees.

Im Herbst sorgen tausende im Luckauer Becken rastende Kraniche und Wildgänse für ein besonders eindrucksvolles Spektakel.  Im Frühjahr zieht Brandenburgs größte Möwenkolonie Vogelfreunde an. Sehenswert sind die Orte Luckau, Fürstlich Drehna und Altdöbern mit ihren historischen Bauten. 

Wandern, Rad fahren und Tierbeobachtungen sind gute Möglichkeiten, die Schönheit und Eigenart der Region zu genießen. In der Naturpark-Info in Fürstlich Drehna und im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ist mehr über die Angebote des Naturparks zu erfahren.

Aktuelles & Empfehlungen

Weitere Veranstaltungen und Tipps für Erkundungen des Naturparks finden Sie im Hauptmenü.

Online-Beteiligung zum Brandenburger Klimaplan

ein vereinfachter Adler mit dem Schriftzug "Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz"

Meldung vom 09.05.2022: Klimaschutzminister Axel Vogel ruft Verbände, Unternehmen und Interessierte auf, ihre Vorschläge einzureichen, wie Brandenburg bis 2045 klimaneutral wird.

Mitmachen: Wir sind Natur – entdecken, erleben, verbunden fühlen

Meldung vom 01.05.2022: Anlässlich des diesjährigen Europäischen Tags der Parke (European Day of Parks) laden der Nationale Naturlandschaften e.V. und der Verband Deutscher Naturparke zu einer Mitmach-Aktion.

Laichgewässer für Amphibien wiederhergestellt

Ein frisch bearbeiteter Damm teilt zwei Wasserflächen.

Meldung vom 29.04.2022: Zum Schutz von Rotbauchunken, Kammmolchen und Laubfröschen wurde in der Mittelteichgruppe (FFH Gebiet Calauer Schweiz) mit EU-Fördermitteln ein Großprojekt umgesetzt. Damit sollen die Teiche Fortpflanzungsstätte für die Amphibienarten erhalten werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Was tun wenn der Wolf kommt?

Wolf (Canis lupus) | Foto (captive): Steffen Bohl

Meldung vom 25.04.2022: Der Wolf kommt fast flächendeckend im Süden Brandenburgs vor und ist auch im Naturpark Niederlausitzer Landrücken zuhause. Die Wahrscheinlichkeit, auf seine Spuren zu treffen, ist recht hoch. Im Falle eines Nutztierrisses mit Verdacht auf den Wolf, ist Folgendes zu beachten:

Erstes Vereinstreffen der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer Brandenburgs

Ein Mann mit einem großen Hund an der Seite erklärt einer Gruppe von Leuten etwas. Die Leute schauen auf den Boden, einer fotografiert dort etwas mit dem Handy.

Meldung vom 08.04.2022: Der neu gegründete Verein der zertifizierten Natur- und Landschaftsführenden in Brandenburg lud zum ersten Treffen in die Lausitz ein.

Fotowettbewerb „Lieblingsorte im Naturpark“

Auf einer Bank sitzen drei Leute und schauen über einen See, auf dem eine Schar Enten schwimmt.

Meldung vom 01.04.2022: Naturbegeisterte, Hobbyfotografen und -fotografinnen ab zehn Jahren sind aufgerufen, ihre liebsten Aufenthaltsorte im Naturpark zu fotografieren.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Naturkundlicher Jahresbericht 2020

Meldung vom 09.03.2022: Der Naturkundliche Jahresbericht für kann hier heruntergeladen werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Neues aus dem Auerhuhnprojekt

Meldung vom 22.02.2022: 7. Rundbrief aus dem Auerhuhnprojekt

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Heidelandschaft Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Neues Leben für die Alte Tränke – Kleingewässer wiederhergestellt

ein kleines Gewässer mit offenen Uferbereichen und umgeben von einzelnen Bäumen

Meldung vom 09.02.2022: Die „Alte Tränke“ am Ortsrand von Bergen, zuletzt ein trockenes und von Brennnesseln überwuchertes Loch, ist wieder als Kleingewässer hergestellt. Das Projekt wurde vom Flächeneigentümer mit finanzieller Unterstützung der Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg und mit fachlicher Begleitung des Naturparks Niederlausitzer Landrücken umgesetzt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Zertifikate für 16 neue Natur- und Landschaftsführer in den zwei Niederlausitzer Naturparks

Sechs Leute zeigen Ihrer Urkunden.

Meldung vom 28.11.2021: 16 Frauen und Männer erhielten jetzt ihr Zertifikat als Natur- und Landschaftsführer der Brandenburger Naturlandschaften. Sie hatten ihre schriftliche und praktische Prüfung mit Erfolg bestanden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft
Niederlausitzer Landrücken Niederlausitzer Heidelandschaft
beteiligte Regionen anzeigen

Naturschutzmaßnahme in der Calauer Schweiz, die die Wanderer erfreut

Blick über einen vegetationsfreien Hang. Links udn rechts schließt Wald an.

Meldung vom 24.11.2021: Wanderer in der Calauer Schweiz können wieder die weite Aussicht vom Kuhringsberg genießen. Ein schöner und gewollter Nebeneffekt einer Gehölzentnahme, die vor allem auf den Erhalt einer wertvollen Heidefläche im Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH) abzielt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Deutschland entdecken

Titelseite der Broschüre

Meldung vom 11.11.2021: Der Verband Deutscher Naturparke wirbt für „Reisen in die Naturparke“. In der gleichnamigen Broschüre finden sich Reiseideen und Erlebnisangebote für das Jahr 2022.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Reizende Kätzchen: Blüte der Birken

An einem Zweig hängen lange, gelbe "Kätzchen". Im Hintergrund ist der weiße Stamm der Birke zu erkennen.

Bei anhaltenden Frühlingstemperaturen entlassen die männlichen Birkenblüten ihren Pollen in die Luft.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Star im Frühlings-Prachtkleid

Er ist der Star der Vogelwelt im zeitigen Frühjahr, wenn er nach nur wenigen Monaten Abwesenheit aus seinem Winterquartier zurückkehrt.

Hier zu finden:

Naturpark Dahme-Heideseen Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Dahme-Heideseen Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Feldhase

Jeder kennt den ihn. Doch er wird immer seltener, da es an Nahrung und Versteckmöglichkeiten fehlt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Biosphärenreservat Spreewald Naturpark Niederlausitzer Landrücken Naturpark Nuthe-Nieplitz Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe
Niederlausitzer Heidelandschaft Spreewald Niederlausitzer Landrücken Nuthe-
Nieplitz
Flusslandschaft
Elbe-Brandenburg
beteiligte Regionen anzeigen

Gelber Blickfang: Ginsterblüte

ein Strauch voll gelber Schmetterlingsblüten

Im Wonnemonat Mai schmückt sich der Besenginster mit knallgelben Schmetterlingsblüten.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen