Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Als Land der Gegensätze präsentiert sich die Naturlandschaft im Süden Brandenburgs: Der namengebende Landrücken ist von weiten Wäldern bedeckt; an seinem Fuß entspringen Quellen, die Moore, kleine Bäche und Teichlandschaften speisen. In der Ebene erstrecken sich Ackerlandschaften, in die kleine Dörfer mit Feldsteinkirchen, Herrenhäusern und ländlichen Parkanlagen eingestreut sind.

Ganz anders zeigen sich die Bergbaufolgelandschaften, die Hinterlassenschaften des Kohleabbaus. Durch die Flutung der Restlöcher und den Wiederanstieg des Grundwassers sind sechs große Seen und weitere Gewässer entstanden. Dünen, Trockenrasen und Sandheiden auf den ehemaligen Kippen sind wertvoll für Tiere und Pflanzen. Die Heinz Sielmann Stiftung hat 30 Quadratkilometer dieser Landschaft für eine Entwicklung im Einklang mit der Natur erworben und empfängt Gäste am Rand des Schlabendorfer Sees.

Im Herbst sorgen tausende im Luckauer Becken rastende Kraniche und Wildgänse für ein besonders eindrucksvolles Spektakel.  Im Frühjahr zieht Brandenburgs größte Möwenkolonie Vogelfreunde an. Sehenswert sind die Orte Luckau, Fürstlich Drehna und Altdöbern mit ihren historischen Bauten. 

Wandern, Rad fahren und Tierbeobachtungen sind gute Möglichkeiten, die Schönheit und Eigenart der Region zu genießen. In der Naturpark-Info in Fürstlich Drehna und im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ist mehr über die Angebote des Naturparks zu erfahren.

Aktuelles & Empfehlungen

Fotowettbewerb "Fasziniation auf sechs Beinen - Insekten im Fokus"

Eine Hummel fliegt auf die Öffnung einer violetten Taubnesselblüte zu.

Meldung vom 16.03.2020: 24 Hobbyfotografen hatten sich am Naturpark-Fotowettbewerb beteiligt und beeindruckende Bilder eingereicht. Eine Auswahl der Fotos soll im Luckauer Rathaus ausgestellt werden. Die Ausstellungseröffnung und die Auszeichnung der Preisträger muss infolge der aktuellen Situation aufgrund der Conona-Virus-Pandemie verschoben werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Workshop - Umsetzung Natura 2000 im Naturpark

Meldung vom 12.03.2020: Am 11. März fand im Naturpark Niederlausitzer Landrücken ein Workshop mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Praxisbeispielen zur Umsetzung von Natura 2000 statt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Neuigkeiten von den Niederlausitzer Auerhühnern

Meldung vom 03.03.2020: Lesen Sie, was es Neues im Auerhuhnprojekt gibt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Heidelandschaft Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Naturpark-Preis ausgelobt

Meldung vom 09.12.2019: Das Naturpark-Kuratorium will Engagement für die Naturlandschaft würdigen. Bewerbungen und Vorschläge sind gefragt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Fördermittel für die Hölle

Ein Wald mit LAub- und Nadelbäumen. Eine üppige Krautschicht bedeckt den Boden.

Meldung vom 01.12.2019: Die Wiederbelebung des Moores in der „Hölle“ im Naturschutzgebiet Calauer Schweiz kann beginnen. Dafür werden rund 150.000 Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und aus dem Landeshaushalt bereitgestellt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Der Naturkundliche Jahresbericht 2018

Meldung vom 12.11.2018: ... kann hier heruntergeladen werden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Gut Ogrosen

Obst- und Gemüsertheke

Gleich vier Biobetriebe bieten auf dem Ogrosener Gut ihre Produkte und mehr an.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Niederlausitzer Rarität: Niederlausitzer Tieflandfichte

Eine düstere Szenerie: Vor wenigen in der Sonne leuchtenden, bunt gefärbten Laubbäumen zeichnen sich die Silhouetten von Nadelbäumen ab. Auf den von Farnen bedeckten Boden im Vordergrund dringt kaum Licht.

Die echte Niederlausitzerin unterscheidet sich äußerlich kaum von der Gemeinen Fichte. Doch sie ist besser an die hier herrschenden Witterungsbedingungen angepasst.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Spuren des Fischotters

Eine Tritt- und Schleifspur führt über eine glatte, schneebedeckte Fläche Richtung Horizont, an dem ein dunkler Waldgürtel quert.

Matsch und Schnee offenbaren die Anwesenheit des Wassermarders.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Um Fürstlich Drehna spazieren

Gruppe von Menschen vor dem Schlosseingang

Auf dem Rundweg lässt sich das abwechslungsreiche Umfeld des historischen Schlossensembles erkunden.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Wanderwege in der Calauer Schweiz

Ein Weg führt bergauf in einen Kiefernwald.

Am Nordrand der Calauer Schweiz lohnen sich ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. Hier gibt es steile Hänge, markante Schluchten und zahlreiche Quellen.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Ökologische Teichwirtschaft Fürstlich Drehna

Männer mit Wathosen im Wasser stehend halten ein Netz mit Fischen darin

Teichwirtschaft und Fischerei haben Tradition im Naturpark. Allein in und um Fürstlich Drehna ließen die zeitweiligen Schlossherren zu Lynar 36 Teiche errichten. Noch heute werden die meisten Teiche bewirtschaftet.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Vom Säen und Ernten: Samenflug der Birken und Erlen

Eine Hand voll kleiner Birkensamen auf einer Schneefläche

Mit Millionen Samen sorgen die Bäume für Nachwuchs – und für Nahrung für viele Vögel.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Frühlingsauftakt: Amphibienwanderung

Drei dicke braune Kröten hocken aufeinander und halten sich gegenseitig fest.

Mit dem Ausklingen des Winters treibt es die Amphibien aus ihren Winterquartieren. Naturwacht und ehremamtliche Helfer sorgen an mehreren Orten im Naturpark dafür, dass die Tiere heil über die Straße kommen.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Urig: Auerochsen

Eine Gruppe brauner Rinder blickt neugierig aus dem Bild. Auf dem Kopf tragen sie alle eindrucksvolle, große Hörner. Hinter der Wiese, auf der die Tiere grasen, ist zwischen Bäumen und Sträuchern eine Aussichtsplattform auszumachen.

Zu Füßen des Kranichturms grasen das ganze Jahr hindurch Heckrinder – Tiere, die Auerochsen sehr ähnlich sind.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Auf einer Aussichtsplattform stehen viele Leute, die über einen See unter blauem Himmel schauen.

Das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen bleibt bis zum 30.04.2020 geschlossen. Alle Veranstaltungen, die im März und April im Natur-Erlebniszentrum des Naturparks Niederlausitzer Landrücken stattfinden sollten, sind abgesagt.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Vogel-Kinderstube: Möwenkolonie

ein Schwarm fliegender Lachmöwen

Das Geschrei ist groß auf der Insel des Stoßdorfer Sees und mancher glaubt, an der Küste gelandet zu sein. Denn Möwen sorgen für Stimmung an dem sonst ruhigen Gewässer.

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Dufte Wolken: Schlehenblüte

Auf einem Büschel weißer Blüten mit dicken Staubbeuteln sitzt eine Biene.

Die Schlehe blüht lange vor ihrem Laubaustrieb und meist in überschwänglicher Fülle. Die weißen Blüten strömen einen betörenden (Mandel-) Duft aus

Hier zu finden:

Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen

Star im Frühlings-Prachtkleid

Er ist der Star der Vogelwelt im zeitigen Frühjahr, wenn er nach nur wenigen Monaten Abwesenheit aus seinem Winterquartier zurückkehrt.

Hier zu finden:

Naturpark Dahme-Heideseen Naturpark Niederlausitzer Landrücken
Dahme-Heideseen Niederlausitzer Landrücken
beteiligte Regionen anzeigen