Naturpark-Besucherzentren

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Hier können Besucher Landschaftswandel erleben: Nach jahrzehntelangem Braunkohleabbau entstanden große Seen, Dünen und neue Wälder. Pflanzen und Tiere erobern zunehmend das Terrain. Eine neue Wildnis entsteht.

Das Natur-Erlebniszentrum liegt am Ufer des Schlabendorfer Sees. Eine barrierefreie Aussichtsplattform bietet einen weiten Panoramablick über Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen. Auf dem Gelände laden Erlebnisweiher, Moorsteg, Reptiliengehege und Findlingsgarten zu Naturbeobachtungen ein. Auf dem "Zeitreise"-Pfad lässt sich der Wandel der Landschaft in und um Wanninchen von der Braunkohlenzeit bis in die Zukunft nachempfinden. Wer gern auf "Fotopirsch" geht, findet auf dem gleichnamigen Pfad Tipps für gelungene Naturaufnahmen. Mit etwas Glück kommen Ihnen Wasservögel oder der Seeadler vor die Linse. Oder Sie begegnen den "Small Five" – fünf Insekten, die mit bemerkenswerten Strategien in den unwirtlichsten Flächen der Bergbaufolgelandschaft (über-)leben.

Die umfangreiche Ausstellung “Landschaft im Wandel” im Haus widmet sich der Geschichte und Natur der Bergbauregion: Die Dimensionen des Tagebaus werden in großformatigen Bildern greifbar. Orte, die dem Bergbau weichen mussten, tauchen hier auf. Welche Lebensräume verschwanden und welche Tiere und Pflanzen sich wieder ansiedelten, zeigen Bilder, Videos und Dioramen. 

Daneben gibt es spannende Einblicke in das Leben des Tierfilmers Heinz Sielmann und Ausblicke in den Naturpark Niederlausitzer Landrücken.

Öffnungszeiten

April–Oktober: Dienstag bis Sonntag, Feiertag 10.00–17.00 Uhr
November–März: Dienstag bis Freitag 10.00–15.00 Uhr
Führungen: ganzjährig täglich für Gruppen ab 8 Personen buchbar, Anmeldung bitte mindestens vier Wochen im Voraus

Anfahrt

mit PKW/Bus über die A 13 Abfahrt Calau über Zinnitz – Schlabendorf – Garrenchen - Görlsdorf – der Ausschilderung folgen oder von Luckau kommend Richtung Calau - Garrenchen – Görlsdorf, dem Hinweisschild „Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen“ folgen

Naturpark-Info im Gärtnereihaus Fürstlich Drehna

Nur einen Steinwurf entfernt von Wasserschloss und Landschaftspark Fürstlich Drehna empfängt die Naturpark-Info des Naturparks Niederlausitzer Landrücken ihre Gäste. Im restaurierten Gärtnereihaus nahe barockem Gasthof und Kirche eröffnet eine Ausstellung „Ausblicke in den Naturpark“ und informiert über interessante Ausflugsziele.

Öffnungszeiten

Montag–Donnerstag 8.00–15.00 Uhr, Freitag 8.00–14.00 Uhr
an Feiertagen geschlossen

Weitere Stellen mit Informationen und Ausstellungen

Museen

Touristinformation