Naturwunder Vogelzug erleben

Termin

Veranstaltungsbeginn:
01.10.2019
Veranstaltungsende:
28.10.2019

Beschreibung

In der Luckauer Region rasten zurzeit etwa 3.600 Kraniche und 4.000 Graugänse. Am Tage verteilen sie sich auf die Stoppelfelder der Region, wo sie Energie für den Flug gen Süden tanken. Mit dem Dunkelwerden wechseln die Vögel an ihre Schlafplätze, wo sie gut zu beobachten sind. Bis Ende Oktober bieten dort Naturwacht und Heinz Sielmann Stiftung mehrmals wöchentlich begleitete Vogelbeobachtungen an.

Kraniche und Gänse beobachten am BorcheltsbuschKraniche und Gänse beobachten am Schlabendorfer See

Vom 15 Meter hohen Aussichtsturm lassen sich Borcheltsbusch und Borcheltsee gut überblicken. Meist sammeln sich die Vögel auf den nahen Ackerflächen, putzen sich, tanzen und streiten, ehe sie gemeinsam in ihr „Wasserbett“ wechseln.

Leider ist der Borcheltsee aufgrund fehlender Niederschläge ausgetrocknet. Auf den Feldern sind hin und wieder Vögel zu entdecken; doch auch das Nahrungsangebot ist witterungsbedingt knapp. Die Beobachtungsbedingungen sind daher nicht ideal. Die Naturwacht ist trotzdem an den Wochenenden mit einem großen Fernglas auf dem Turm und beantwortet Ihre Fragen.

Die Bergbaufolgelandschaft um Wanninchen bietet mit den ausgedehnten Flachwasserbereichen hervorragende Übernachtungsmöglichkeiten für Kraniche, so dass sich hier der bedeutendste Kranich-Schlafplatz Südbrandenburgs entwickelt hat. Die Vögel kehren bei untergehender Sonne lautstark ein und können beim Landeanflug in ihre Schlafplätze beobachtet werden.

Termine: bis Ende Oktober jeden Samstag und Sonntag, 17.30 Uhr (5.–13.10.), 17.00 Uhr (19.–26.10.) bzw. 16.00 Uhr (27.10.)

Treff: Aussichtsturm an der Straße Goßmar – Freesdorf

Hinweis: 72 Stufen führen zur Plattform. Bitte Taschenlampe (für den Abstieg) mitbringen.

Info: Naturwacht, Tel. 035324 3050 www.naturschutzfonds.de


Termine: bis Ende Oktober jeden Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag, 17.00 Uhr

Treff: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Hinweis: Der Beobachtungsstandort ist ebenerdig. Eine Aussichtsplattform ist über eine Rampe erreichbar.

Info: Heinz Sielmann Stiftung, Tel. 03544 557755 www.wanninchen-online.de

 

 Alle Informationen zu den Veranstaltungen hier als PDF