Giftfreie Gärten – Ausstellung

Die Ausstellung „Giftfreie Gärten“ ist bis 14. August 2021 in der Kirche Fürstlich Drehna zu sehen. Die evangelische Kirchengemeinde Fürstlich Drehna und die Naturparkverwaltung laden zum Besuch ein. Eintritt ist frei.

Die Wanderausstellung wurde von der Grünen Liga entwickelt. Sie zeigt, wie Gärten so gestaltet und bewirtschaftet werden können, dass sie reiche Ernte bescheren, zugleich vielen Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten und dem Menschen obendrein wunderbare Natur-Beobachtungen und -Erlebnisse ermöglichen.
„Giftfreie Gärten sind nicht nur im Trend, sondern auch gut für Mensch und Umwelt. Den meisten Gärtnerinnen und Gärtnern liegt die Umwelt sehr am Herzen, aber wenn die Läuse sich über Rosen und Bohnen hermachen, sind die Pestizide oft Mittel der Wahl. Pflanzenschutz funktioniert aber auch im Einklang mit der Natur. Das will die Ausstellung zeigen“, sagt Initiatorin Kerstin Höpner-Miech. Elf Tafeln geben einen Einblick, wie Gärtnern ohne Giftspritze gelingt: mit gesundem Boden, Pflanzenvielfalt und der Hilfe natürlicher „Schädlingsvertilger“. Sie ermutigen auch, Anderes auszuprobieren, zum Beispiel essbare Wildpflanzen zu nutzen oder alte Obstsorten anzubauen. Die Ausstellung lädt alle Garteninteressierte zum Nachgärtnern ein.

Der Eintritt in die Kirche ist frei.

Nach der Schau in der Kirche Fürstlich Drehna wandert die Ausstellung am 15. August in das Finsterwalder Gemeindezentrum „Arche“.

Gebiet

  • Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Meldung vom 24.05.2021