Naturpark-Fotowettbewerb

Fotowettbewerb "Waldbilder"

Fotowettbewerb "Waldbilder"

Vier Männer stehen vor gerahmten Bildern an einer Wand.

 

22 Hobbyfotografen hatten sich am Naturpark-Fotowettbewerb "Waldbilder" beteiligt. Die Preisträger wurden am Sonntag, 31. März im Natur-Erlebniszentrum ausgezeichnet. Ihre und weitere Bilder sind bis Ende Juni im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen ausgestellt.Gäste der Ausstellung dürfen für ihr Lieblingsbild abstimmen.

Gewinner des Fotowettbewerbs ist Michael Stromowski aus Luckau. Er hatte in der Calauer Schweiz eine junge Rotbuche porträtiert, die sich im Kiefernforst behauptet – Sinnbild für die bei Forstleuten willkommene, kostenfreie Naturverjüngung. Die im Seitenlicht leuchtenden Blätter hatten den Fotografen wohl zum Bildtitel animiert: „Das goldene Bäumchen“. Herr Stromowski darf sich über einen Restaurant-Gutschein, zur Verfügung gestellt von Silvio Jank (Heizungsbau und erneuerbare Energien), freuen.

Den zweiten Preis erhielt Hans-Christian Kläge aus Luckau für „Natürlicher Traubeneichenwald in der Rochauer Heide“ – ein Waldbild, wie es typisch für den Naturpark ist. Den lichten Traubeneichen-Wald hatte der Fotograf aus der Froschperspektive aufgenommen, die Bäume wirken so eindrucksvoller als aus dem „normalen Blickwinkel“. Die durch das Blätterdach fallende Sonne taucht alles in warmes Licht.

Eine einzelne Rotbuche war auch der Star auf dem Foto „Herbstmorgen im Wald“, welches Alfred Regel aus Doberlug-Kirchhain im Babbener Wald fest hielt. Die schräg einfallende Morgensonne hatte einen schlichten Kiefernforst in eine aufregende Szenerie verwandelt. Die Rotbuche steht mit golden leuchtenden Blättern wie im „Scheinwerferlicht“. Für den nächsten Waldbesuch erhielt der Drittplatzierte ein paar praktische Utensilien (bereitgestellt von der Oberförsterei Luckau).

Diese und weitere Aufnahmen aus den heimischen Wäldern zeigt nun die Fotoausstellung „Waldbilder“ Kiefernforst und Eichenwald, Birkenhain und Buchenbestand verweisen auf die Vielfalt der Wälder. Frisches Frühlingsgrün und herbstliches Farbspektakel, Sonnenschein und Schneegestöber – zu jeder Jahreszeit bietet der Wald andere Eindrücke. Vielerorts ist das Werden und Vergehen zu beobachten, neben urigen, sterbenden Bäumen strebt am Boden der Nachwuchs empor. In unseren Wäldern sind Tiere zu erleben, farbenprächtige Pilze zu bestaunen oder kuriose Baumgestalten zu entdecken

Die Fotoausstellung ist bis Ende Juni im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen zu sehen. Geöffnet ist sie von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Gäste sind eingeladen, sich an den Bildern zu erfreuen und für ihr Lieblingsbild abzustimmen.

 

 

 

 

Preisträger des Fotowettbewerbs "Waldbilder" 2018/19

Eine kleine Rotbuche steht allein in einem Kiefernforst. Seitenlicht lässt ihre Blätter golden leuchten.
Gewinner: "Das goldene Bäumchen" von Michael Stromowski
Ein lockerer Baumbestand. Durch die Aufnahme aus der Froschperspektive wirken die Bäume besonders eindrucksvoll. Die Sonne blitzt durchs grüne Blätterdacht und sorgt für eine warme Atmosphäre.
2. Preis für "Natürlicher Traubeneichenwald in der Rochauer Heide"
In einen düsteren Kiefernwald dringen stellenweise Sonnenstrahlen bis auf den Boden, wo Heidekraut wächst. Eine junge Rotbuche steht scheinbar im Scheinwerferlicht. Ihre vom Herbst rot gefärbten Blätter leuchten im Licht.
3. Preis für "Herbstmorgen im Wald" von Alfred Regel

Preisträger des Fotowettbewerbs "Wilde Vielfalt - Entdeckungen am Wegesrand" 2017/18

Preisträger des Fotowettbewerbs "Steinreicher Naturpark" 2016/17

Preisträger des Fotowettbewerbs "Leben im Naturpark" 2016